Preselektor

Der in der Entwicklung befindliche Preselektor ist nur für den Empfangszweig vorgesehen. Die Filter haben die Charakteristik von Bandpassfiltern, die frequenzabhängig umgeschaltet werden.

Der Frequenzbereich der Filter umfasst nicht nur die Amateurbänder sondern den gesamten Bereich von Langwelle bis 55 MHz. Die Steuerung erfolgt über den SPI-Bus von Mercury. Dazu wird der Preselektor mit einem Flachbandkabel mit dem vorgesehenen Stecker auf Mercury-EU verbunden. Die Software ist im FPGA von Mercury integriert.

Der Preselektor ist als Einsteckkarte in den Atlas-Bus vorgesehen.

 

 Hier einige Beispiele für berechnete Filterkurven:

 

Stand der Entwicklung:

Software ist fertig und getestet.

Hardware: das erste Layout hat noch zuviel parasitäre Kapazitäten, die die Filterkurven verfälschen. Ein Redesign ist in Arbeit.